Umbau eines Sommerfrischhauses in Südtirol

Tirol-13

 

In der Nähe von Bozen liegt auf einer Anhöhe ein Ort den im 19. Jahr­hun­dert einige Fami­li­en ent­deck­ten um sich Som­mer­frisch­häu­ser zu bauen um dort den hohen Tem­pe­ra­tu­ren im Tal zu ent­kom­men. Eine in mar­kan­ter Lage unter Denk­mal­schutz ste­hen­de Villa wech­sel­te vor eini­ger Zeit den Eigen­tü­mer. Das Dach­ge­schoss und der Dach­spitz wurden in den 80er Jahren noch vom Vor­be­sit­zer unzu­sam­men­hän­gend und nicht der dort gepfleg­ten Tra­di­ti­on ent­spre­chend aus­ge­baut.

 

Die beiden Etagen erhiel­ten ein kom­plett neues Layout. Das Trep­pen­haus wurde an eine andere Stelle ver­legt, stö­ren­de Wände wurden ent­fernt. In Abstim­mung mit dem Denk­mal­amt wurde das Haus um einen für diesen Gebäu­de­typ übli­chen gros­sen höl­zer­nen Balkon erwei­tert. Zur bes­se­ren Belich­tung des ehe­ma­li­gen Dach­stuhls wurden ein Licht­band im Gie­bel­be­reich, sowie grosse Gauben ein­ge­baut. Sämt­li­che Ein­bau­ten sowie die meis­ten Ein­rich­tungs­ge­gen­stän­de wie Fens­ter, Trep­pen, Bäder, Küche, Schrän­ke und Betten wurden indi­vi­du­ell für dieses Pro­jekt von orts­an­säs­si­gen Hand­wer­kern nach eige­nen Plänen ange­fer­tigt. Ledig­lich die his­to­ri­schen Renais­sance-Kacheln für den neuen Kachel­ofen stam­men vom Chiem­see.

 

Die ehe­mals düs­te­ren und engen Räume sind nun licht­durch­flu­tet und strah­len eine Aura aus, die den Begriff „Som­mer­fri­sche“ nicht besser beschrei­ben könnte.

 

Tirol-10

Dach­spitz mit neuem Trep­pen­haus: Das Tages­licht wird über die Innen­fens­ter in den dar­un­ter­lie­gen­den Ess­be­reich gelenkt

 

Tirol-15

Gäs­te­zim­mer

 

Tirol-20

Küche

 

Tirol-12

Ansicht Neue Treppe mit Stau­raum

 

Tirol-22

Ansicht der neuen Türen

 

Tirol-16

Wohn­raum mit neuem Kachel­ofen, Ess­be­reich und Küche

_