Dachausbau Kobellstrasse, München

 

Ess­raum

 

In direk­ter Nach­bar­schaft zur The­re­si­en­wie­se befin­det sich ein gross­bür­ger­li­ches Grün­der­zeit­ge­bäu­de. Im Zuge der Reno­vie­rungs­ar­bei­ten wurde auf dem Dach zusätz­li­cher Wohn­raum von ca. 200qm geschaf­fen. Zunächst muss­ten die struk­tu­rel­len Bege­ben­hei­ten, die Anord­nung der Räume, sowie die Plat­zie­rung der Fens­ter ein­ge­plant werden. Der Rohbau wurde so durch einen Gene­ral­über­neh­mer aus­ge­führt.

Alle Innen­aus­bau­ten, sowie Ein­bau­ten wurden dann in Eigen­re­gie fort­ge­setzt. Ent­stan­den sind eine Abfol­ge von ver­schie­dens­ten Räum­lich­kei­ten mit ganz unter­schied­li­chen Cha­rak­te­ren. Wie in einem gut funk­tio­nie­ren­den Dorf gibt es Plätze mit weiten Sicht­ach­sen, intime kleine Räume, Kom­mu­ni­ka­ti­ons­or­te, sowie Rück­zugs­ge­bie­te. Sti­lis­tisch ist der Ausbau von bewusst gesetz­ten Brü­chen geprägt. So gibt es auf­wen­dig, hoch­qua­li­ta­ti­ve Ein­bau­ten, die sich sehr klas­sisch an den ita­lie­ni­schen fünf­zi­ger und sech­zi­ger Jahren ori­en­tie­ren neben poppig, grel­len Ele­men­ten. Das Farb­kon­zept ent­spricht der expe­ri­men­tier­freu­di­gen und muti­gen Hal­tung der Bau­herrn. Ent­stan­den ist so ein aus­ser­ge­wöhn­li­ches und sehr eigen­wil­li­ges Aben­teu­er mit viel­sei­ti­gen Aspek­ten und Sicht­wei­sen, ein Ort der Ruhe und der Krea­ti­vi­tät.

 

Wohn­raum

 

Tür­de­tail

 

0062

Biblio­thek

 

Küche

 

Kobellstrasse 010

Anklei­de­raum

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.

_