Gut Unterdickt, Eifel

Bäder

 

Der Wohn­trakt des Gut Unter­dickt in der Eifel erfuhr vor eini­gen Jahren eine grund­le­gen­de Sanie­rung im Erd­ge­schoss. Das Dach­ge­schoss mit seinen Schlaf­räu­men, Bädern sowie unaus­ge­bau­ten Spei­cher­flä­chen sollte nun auch tech­nisch und gestal­te­risch über­ar­bei­tet werden.

Um die Bau­sub­stanz der Aus­sen­mau­ern zu retten wurden bei dem Dach­aus­bau in Teilen auch gleich mor­sche Hölzer der Fach­werk­kon­struk­ti­on aus­ge­tauscht und Iso­lie­run­gen ein­ge­bracht. Die begra­dig­ten Böden erhiel­ten och­sen­blut­rot gestri­che­ne Fich­ten­die­len und Schie­fer­plat­ten in den Bädern. Die Bad­mö­blie­run­gen bestehen aus klas­si­sche Rahmen-Fül­lungs-Kon­struk­tio­nen aus teils gestri­che­nem, teils gebeiz­tem, mas­si­ven Fich­ten­holz.

Die strin­gen­te Mate­ri­al- und Ober­flä­chen­aus­wahl aus Schie­fer, Holz und weis­sen Facet­ten­flie­sen mit klas­si­schen Arma­tu­ren und Acces­soires geben der Ein­rich­tung eine zeit­lo­se und ele­gan­te Aus­drucks­kraft.

 

Detail Wasch­tisch

 

Detail Wasch­tisch

 

Detail Umklei­de

_